2011–2012

Famili­en­wohn­haus, Zür­ich

Info

Eingebettet in ein städtisches Wohnquartier mit Gärten und freistehenden Gebäuden, steht das Familienwohnhaus Regensbergstrasse. Der innere Aufbau des Gebäudes resultiert aus der Entwurfsaufgabe, Geschosswohnungen für private Bauherren zu entwickeln, deren räumliche Qualitäten einem Einfamilienhaus nahe kommen, indem sie mehrseitige Orientierung, privilegierten Zugang zum Aussenraum und Mehrgeschossigkeit bieten. Drei Maisonette– und eine Studiowohnung sind um den längsgerichteten Erschliessungskern angeordnet. Darin liegen – räumlich voneinander getrennt – öffentliche und private Treppen, die gegenläufig ineinander verschränkt sind. Der Kern wurde wie die daran anschliessenden Geschossdecken vor Ort betoniert. Ringsum ersetzen zu den Deckenstirnen zurückversetzte Stahlstützen tragende Aussenwände, eine Curtain Wall schliesst den Raum nach aussen ab. Der Umgang mit industrialisierten Bausystemen, insbesondere dem Fassadenpaneel, ist Entwurfs bestimmend. Die gebäudehohen, vorgehängten Paneele, die im Wechsel mit verglasten Pfosten–Riegelpartien montiert sind, kleiden von aussen das Wohngebäude ungewöhnlich aber doch elegant ein.

Auszeichnung

Presse

  • Werk, Bauen + Wohnen, 2013, Nr. 3 PDF
  • Tobias Schwarzer, best architects 14 award, Düsseldorf, 2014 PDF

PDF

  • Dokumentation PDF
  • Familienwohnhaus, Zürich
  • Familienwohnhaus, Zürich
  • Familienwohnhaus, Zürich
  • Familienwohnhaus, Zürich
  • Familienwohnhaus, Zürich
  • Familienwohnhaus, Zürich
  • Familienwohnhaus, Zürich
  • Familienwohnhaus, Zürich
  • Familienwohnhaus, Zürich
  • Familienwohnhaus, Zürich
  • Familienwohnhaus, Zürich