1999

Video Haus Ber­ger

Auszeichnung: «selection officielle»
4. Medien und Architekturbiennale, Graz

Schauplatz des Films ist das Haus Berger. Das Video untersucht mit dem Mitteln des Films die räumlichen Beziehungen des Gebäudes: horizontal zwischen Innen- und Aussenraum, aber auch vertikal zwischen den beiden Wohngeschossen. Die Eingangssequenz thematisiert die Konstruktionsweise mit vorfabrizierten Doppelrippenplatten aus Beton. Die eingestreuten Zwischentitel begleiten die Raumsequenz mit assoziativen Gedanken, die den Entwurf des Hauses mitbestimmt haben.

PDF

  • Dokumentation PDF