Jürg Graser

BSA Cahier, 2017, Nr. 4

Aus der neuen Welt

PDF

Ein Werk historisch einordnen? Unser Denken, Fühlen und Handeln
findet in der Gegenwart statt. Können wir uns angesichts dieser
unverrückbaren Tatsache glaubwürdig in eine vergangene Zeit zu-
rückversetzen? Sollte an dieser Stelle ein Romanschriftsteller die
Nachkriegsjahre vor unserem geistigen Auge auferstehen lassen
oder muss, wer ein verlässliches Bild der Vergangenheit zeichnen
will, zunächst über die Gegenwart Rechenschaft ablegen?