Jürg Graser

TEC21, 2013, Nr. 33–34

Kon­zepte für Nach­hal­tige Sanie­run­gen

PDF

Im Gegensatz zu den beiden anderen grossen Verbrauchern Industrie/ Haushalte und Verkehr, die von Jahr zu Jahr ungebremst mehr Energie konsumieren, ist der Energieverbrauch von Gebäuden in den vergangenen 20 Jahren um mehr als zwei Drittel gesunken. Wie bei allen grossen Umwälzungen, sind in der ersten Phase die Methoden und Vorgehensweisen noch nicht gefestigt, insbesondere bei Sanierungen. Einen Spezialfall innerhalb der Sonderfälle bilden dabei die architektonisch wertvollen Stahl-Glas-Bauten der Nachkriegszeit, wie sie in der Schweiz durch die Bauten der sogenannten Jurasüdfuss-Architektur par excellence verkörpert werden. Der Wechselwirkung von Konstruktion, Funktion und Form als traditioneller Grundlage für den architektonischen Entwurf steht heute eine Reihe zusätzlicher Anforderungen gegenüber: die Koordination der Technik, die Einhaltung der bauphysikalischen Vorschriften sowie die Gebäudeautomatisation – um nur einige der wichtigsten zu nennen.