Jürg Graser

werk, bauen + wohnen, 2016, Nr. 3

Retro­trash

PDF

Es ist die ewige Querelle des anciens et des modernes, die Suche nach dem authentischen, aus den Bedingungen der Epoche entwickelten Ausdruck. Muss nicht jede Generation die Frage «was ist modern in der Architektur» neu beantworten, anstatt vermeintlich heilbringende Rezepte aus der Vergangenheit aufzukochen? Das Resultat ist nicht dasselbe, wenn beim Stallbau nicht die Kuh, wie das sinngemäss die Moderne gefordert hat, sondern die bereits existierenden Ställe ausgemessen werden – sprich dem Entwurf das Muster eines bestehenden Stalls unterlegt wird.